Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.

EINLEITENDE BESTIMMUNGEN

1.1

Diese Geschäftsbedingungen (im Folgenden "Geschäftsbedingungen" genannt) der Handelsgesellschaft von GOOD BRANDS s.r.o. mit Sitz in der třída Kpt. Jaroše 1929/10, 602 00 Brno, Tschechische Republik (im Folgenden als "Sitz des Verkäufers" bezeichnet), Unternehmens-ID: 02397641, Steuernummer: CZ 02397641, eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts in Brno, Abteilung C, Insert 81117 (im Folgenden als "Verkäufer" bezeichnet), in Übereinstimmung mit den Bestimmungen von Abschnitt 1751 (1) des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch (im Folgenden als "Bürgerliches Gesetzbuch" bezeichnet) gegenseitig anpassen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, die im Zusammenhang mit oder auf der Grundlage des Kaufvertrags (nachstehend "Kaufvertrag" genannt), der von und zwischen dem Verkäufer und einem anderen Unternehmen (nachstehend "Käufer" genannt) geschlossen wurde, durch E-Shop des Verkäufers Der E-Shop wird vom Verkäufer auf der Website www.kafone.at (im Folgenden als "Website" bezeichnet) über die Webschnittstelle (im Folgenden als "Webschnittstelle von" bezeichnet) betrieben das Geschäft").

1.2

Die E-Mail-Adresse des Verkäufers, die für den Handel im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen verwendet wird, lautet [email protected] (im Folgenden "E-Mail-Adresse des Verkäufers" genannt).

1.3

Die von den Geschäftsbedingungen abweichenden Bestimmungen können im Kaufvertrag ausgehandelt werden. Abweichende Regelungen im Kaufvertrag haben Vorrang vor den Bestimmungen der Geschäftsbedingungen.

1.4

Bestimmungen der Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Kaufvertrages. Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen sind in tschechischer Sprache abgefasst. Der Kaufvertrag kann in tschechischer Sprache abgeschlossen werden.

1.5

Der Verkäufer kann den Wortlaut der Geschäftsbedingungen ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die sich während der Gültigkeitsdauer des vorherigen Wortlauts der Geschäftsbedingungen ergeben.

2.

ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGS

2.1

Die Weboberfläche des Shops enthält Informationen zur Ware, einschließlich der Angabe der Preise für einzelne Produkte. Die Produktpreise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und aller damit verbundenen Gebühren. Produktpreise bleiben so lange gültig, wie sie in der Weboberfläche des Shops angezeigt werden. Diese Bestimmung schränkt das Recht des Verkäufers zum Abschluss eines Kaufvertrags unter individuell ausgehandelten Bedingungen nicht ein.

2.2

Alle Darstellungen der Waren in der Weboberfläche des Shops haben nur informativen Charakter und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag für die Waren abzuschließen. § 1732 Abs. 2 BGB findet keine Anwendung.

2.3

Die Weboberfläche des Shops enthält auch Informationen zu den mit der Warenlieferung verbundenen Kosten.

2.4

Um die Ware zu bestellen, füllt der Käufer das Bestellformular auf der Weboberfläche des Shops aus. Das Bestellformular enthält insbesondere Angaben zu:

 

- bestellte Ware (der Käufer „fügt“ die bestellte Ware in den elektronischen Warenkorb der Weboberfläche des Shops ein)

 

- die Zahlungsart des Kaufpreises der Ware, Angaben zur gewünschten Versandart der bestellten Ware und

 

- Angaben zu den mit der Lieferung von Waren verbundenen Kosten (im Folgenden zusammenfassend als "Bestellung" bezeichnet).

 

Der Käufer kann bei der Bestellung der Ware ein Benutzerkonto einrichten, das in erster Linie der Registrierung der Rechnungs- und Lieferadresse des Käufers dient. Bei der Einrichtung des Benutzerkontos muss der Käufer korrekte und aktuelle Informationen bereitstellen oder möglicherweise die Daten aktualisieren, damit sie bei der nächsten Bestellung der Waren gültig sind. Der Zugang zum Benutzerkonto des Käufers ist durch Benutzername und Passwort gesichert.

2.5

Vor dem Absenden einer Bestellung an den Verkäufer kann der Käufer die Daten, die er zur Bestellung eingegeben hat, überprüfen und ändern, auch im Hinblick auf die Möglichkeit des Käufers, mögliche Fehler bei der Dateneingabe zu erkennen und zu korrigieren die Bestellung. Die Bestellung wird vom Käufer an den Verkäufer gesendet, indem er auf die Schaltfläche "Bestellung" klickt. Die in der Bestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als korrekt erachtet. Unmittelbar nach Eingang der Bestellung bestätigt der Verkäufer dem Käufer den Eingang der Bestellung per E-Mail an die in der Benutzeroberfläche oder in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse des Käufers (im Folgenden als „elektronische Adresse des Käufers“ bezeichnet).

2.6

Der Verkäufer ist jederzeit berechtigt, vom Käufer eine zusätzliche Auftragsbestätigung (zum Beispiel schriftlich oder telefonisch) abhängig von der Art der Bestellung (Warenmenge, Kaufpreis, geschätzte Versandkosten) zu verlangen.p>

2.7

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer kommt zum Zeitpunkt der Lieferung des Eingangs der Bestellung (durch Annahme) zustande, die der Verkäufer dem Käufer per E-Mail an die elektronische Adresse des Käufers sendet.

2.8

Der Käufer verpflichtet sich, beim Abschluss des Kaufvertrags die Kommunikationsmittel aus der Ferne zu nutzen. Kosten, die dem Käufer bei der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrags entstehen (Kosten für Internetverbindung, Telefonkosten), trägt der Käufer selbst, wobei die Kosten nicht vom Grundpreis abweichen.

3.

PREIS DER WAREN UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

3.1

Der Käufer kann den Preis der Ware und etwaige mit der Lieferung der Ware gemäß dem Kaufvertrag verbundene Kosten auf folgende Weise an den Verkäufer zahlen:

 

- Nachnahme - an dem vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort;

 

- per Überweisung auf die in der Bestellung angegebene Kontonummer;

 

- Online-Zahlung mit Kreditkarte oder Debitkarte.

3.2

Zusammen mit dem Kaufpreis hat der Käufer auch die Kosten für die Lieferung der Ware zum vereinbarten Preis an den Verkäufer zu zahlen. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, schließt der hier genannte Kaufpreis auch die mit der Lieferung der Ware verbundenen Kosten ein.

3.3

Bei Zahlung per Nachnahme ist der Kaufpreis zum Zeitpunkt des Wareneingangs fällig. Bei bargeldloser Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 4 Tagen ab Abschluss des Kaufvertrages fällig.

3.4

Bei einer bargeldlosen Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises in dem Moment erfüllt, in dem der entsprechende Betrag dem Bankkonto des Verkäufers gutgeschrieben wird (bei Überweisung) oder in dem der Betrag dem Zahlungsvermittler gutgeschrieben wird (bei anderen bargeldlosen Zahlungen).

3.5

Der Verkäufer ist berechtigt, insbesondere für den Fall, dass der Käufer keine zusätzliche Auftragsbestätigung (Art. 2.6) erstellt, die Zahlung des vollen Kaufpreises zu verlangen, bevor die Ware an den Käufer versandt wird. § 2119 Abs. 1 BGB findet keine Anwendung.

3.6

Etwaige Nachlässe vom Preis der vom Verkäufer dem Käufer zur Verfügung gestellten Waren können nicht miteinander kombiniert werden, sofern nichts anderes angegeben oder vereinbart ist.

3.7

Soweit es in Geschäftsbeziehungen üblich ist oder sich aus allgemein verbindlichen gesetzlichen Bestimmungen ergibt, stellt der Verkäufer dem Käufer für Zahlungen aus dem Kaufvertrag ein Steuerbeleg aus - eine Rechnung. Der Verkäufer ist der Mehrwertsteuerzahler. Ein Steuerbeleg - Die Rechnung wird vom Verkäufer dem Käufer seiner Wahl in elektronischer Form an seine E-Mail-Adresse oder in physischer Form zusammen mit der Ware zugesandt. Der Käufer ist mit der möglichen Ausstellung einer elektronischen Rechnung einverstanden.

4.

RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG

4.1

Der Käufer erkennt an, dass es nach § 1837 BGB nicht möglich ist, unter anderem vom Kaufvertrag für die Lieferung von Waren zurückzutreten, die auf Wunsch des Käufers oder speziell für ihn vom Kaufvertrag angepasst wurden für die Lieferung von Waren, die einem raschen Abrieb unterliegen, sowie von Waren, die nach der Lieferung irreversibel mit anderen Waren vermischt wurden, aus dem Kaufvertrag für die Lieferung von Waren in versiegelten Verpackungen, die der Verbraucher aus der Verpackung genommen hat, und aus hygienischen Gründen Aus Gründen kann es nicht zurückgegeben werden und aus dem Kaufvertrag zur Lieferung einer Ton- oder Bildaufnahme oder eines Computerprogramms im Falle einer Beschädigung der Originalverpackung. Der Käufer erkennt auch an, dass bei der Lieferung von Lebensmitteln, Getränken und anderen gewöhnlichen Konsumgütern an den Haushalt des Käufers oder an einen anderen vom Käufer bestimmten Ort gemäß § 1840g des Bürgerlichen Gesetzbuchs der Käufer nicht unter die Richtlinie fällt Die Bestimmungen der §§ 1820 bis 1839 BGB und des Käufers beweisen unter anderem nicht das Recht, innerhalb der Frist von vierzehn Tagen gemäß § 1829 Abs. 1 BGB vom Vertrag zurückzutreten.

4.2

Ist dies nicht der Fall im Sinne von Artikel 4.1 oder ein anderer Fall, in dem ein Rücktritt vom Kaufvertrag nicht möglich ist, ist der Käufer berechtigt, vom Kaufvertrag gemäß § 1829 Abs. 1 BGB zurückzutreten. Innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Datum der Übernahme der Waren, wenn der Gegenstand des Kaufvertrags mehrere Arten von Waren oder die Lieferung mehrerer Teile umfasst, beginnt diese Frist mit dem Datum des letzten Lieferung der Güter. Ein Rücktritt vom Kaufvertrag ist dem Verkäufer innerhalb der im vorstehenden Satz genannten Frist zuzusenden. Um vom Kaufvertrag zurückzutreten, kann der Käufer das vom Verkäufer zur Verfügung gestellte Musterformular verwenden, das einen Anhang zu den Geschäftsbedingungen enthält. Ein Rücktritt vom Kaufvertrag kann vom Käufer an die Adresse des Sitzes des Verkäufers oder an die elektronische Adresse des Verkäufers gesendet werden.

4.3

Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag gemäß Art. 4.2 der Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von vornherein gekündigt. Die Ware muss innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem Rücktritt vom Vertrag an den Verkäufer zurückgesandt werden. Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, trägt der Käufer die Kosten für die Rücksendung der Waren an den Verkäufer, auch wenn die Waren aufgrund ihres Charakters nicht auf dem normalen Postweg zurückgesandt werden können.

4.4

Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag gemäß Art. 4.2 der Geschäftsbedingungen hat der Verkäufer die vom Käufer erhaltenen finanziellen Mittel innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Käufer in der gleichen Weise zurückzugeben, wie der Verkäufer sie vom Käufer akzeptiert hat. Der Verkäufer ist auch berechtigt, die vom Käufer erbrachte Leistung bei Rückgabe der Ware durch den Käufer oder auf andere Weise zurückzugeben, sofern der Käufer damit einverstanden ist und dem Käufer keine weiteren zusätzlichen Kosten entstehen. Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die erhaltenen finanziellen Mittel an den Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer die Waren zurücksendet oder nachweist, dass er die Waren an den Käufer gesendet hat.

4.5

Der Verkäufer ist berechtigt, den Anspruch auf Ersatz eines Warenschadens einseitig mit dem Anspruch des Käufers auf Rückzahlung des Kaufpreises zu verrechnen.

4.6

In den Fällen, in denen der Käufer das Recht hat, vom Kaufvertrag gemäß § 1829 Abs. 1 BGB zurückzutreten, ist der Verkäufer auch berechtigt, vom Kaufvertrag jederzeit zurückzutreten, bis der Käufer die Ware übernimmt. In diesem Fall hat der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis unverzüglich durch Überweisung auf das vom Käufer angegebene Konto zurückzugeben.

4.7

Wird dem Käufer ein Geschenk zusammen mit der Ware ausgehändigt, kommt der Geschenkvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unter der Bedingung zustande, dass bei Rücktritt des Käufers vom Kaufvertrag der Geschenkvertrag in Bezug auf das Geschenk nichtig ist und die Der Käufer ist verpflichtet, die Ware zusammen mit dem bereitgestellten Geschenk an den Verkäufer zurückzusenden.

4.8

Artikel 4 (Rücktritt vom Kaufvertrag) mit Ausnahme der Artikel 4.5 und 4.7 gilt nur für Käufer als Verbraucher und nicht für Käufer, die den Kaufvertrag als Unternehmer abschließen.

5.

TRANSPORT UND LIEFERUNG VON WAREN

5.1

Sofern die Transportart auf besonderen Wunsch des Käufers vereinbart wird, trägt der Käufer das Risiko und eventuelle Mehrkosten, die mit dieser Transportart verbunden sind.

5.2

Ist der Verkäufer nach dem Kaufvertrag verpflichtet, die Ware an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei Lieferung zu übernehmen.

5.3

Wenn es aus Gründen des Käufers erforderlich ist, die Ware wiederholt oder anders als in der Bestellung angegeben zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Lieferung der Ware verbundenen Kosten bzw. die mit der unterschiedlichen Lieferung verbundenen Kosten zu tragen Art der Lieferung.

5.4

Nach Erhalt der Ware vom Spediteur ist der Käufer verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung der Ware zu überprüfen und bei Mängeln den Spediteur unverzüglich zu benachrichtigen. Im Falle einer Beschädigung des Pakets, die auf ein unbefugtes Betreten der Sendung hinweist, muss der Käufer die Sendung nicht vom Spediteur übernehmen.

6.

RECHTE AUS FEHLERERFÜLLUNG

6.1

Die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien hinsichtlich der Rechte aus mangelhafter Erfüllung richten sich nach den einschlägigen allgemeinverbindlichen Bestimmungen (insbesondere nach den Bestimmungen der §§ 1914 bis 1925, 2099 bis 2117 und im Falle des Käufers - des Verbrauchers - auch nach den §§ 2161 bis 2174 des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg. Über den Verbraucherschutz (in der geänderten Fassung).

6.2

Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer dafür verantwortlich, dass die Ware keine Mängel aufweist. Ist der Käufer ein Verbraucher, ist der Verkäufer insbesondere dafür verantwortlich, dass zum Zeitpunkt der Übernahme der Ware durch den Käufer:

6.2.1

die Ware hat die von den Parteien vereinbarten Eigenschaften und, falls keine Vereinbarung getroffen wurde, Eigenschaften, die der Verkäufer oder der Hersteller beschrieben hat oder die der Käufer in Bezug auf die Art der Ware und die Werbung, die sie macht, erwartet; Zur Beseitigung von Zweifeln wird vereinbart, dass Reklamationen aufgrund einer Diskrepanz zwischen der Beschreibung der Eigenschaften der Waren und den subjektiv wahrgenommenen Eigenschaften der Waren (z. B. Farbton, Geruch, Geschmack usw.) nicht möglich sind,

6.2.2

die Ware entspricht dem Verwendungszweck, den der Verkäufer angibt oder für den die Ware üblicherweise verwendet wird.

6.2.3

Die Beschaffenheit oder Leistung der Ware entspricht dem vereinbarten Muster oder Original, wenn die Beschaffenheit oder Ausführung nach dem vereinbarten Muster oder Original bestimmt wurde; Zur Vermeidung von Zweifeln wird vereinbart, dass die Verpackung des Artikels auf einem illustrativen Foto auf der Website des Verkäufers nicht als Muster oder Original anzusehen ist, sondern dass der Verkäufer verpflichtet ist, dem Käufer dasselbe Produkt zu liefern.

6.2.4

Die Ware ist in angemessener Menge, Menge oder Gewicht, der Verkäufer ist jedoch berechtigt, die Ware dem Käufer in mehreren kleineren Paketen zu liefern, die insgesamt der Menge der bestellten Ware entsprechen, und

6.2.5

die Ware entspricht den gesetzlichen Bestimmungen.

6.3

Die Bestimmungen von Artikel 6.2 der Geschäftsbedingungen gelten nicht für Waren, die wegen eines Mangels, für den ein niedrigerer Preis vereinbart wurde, zu einem niedrigeren Preis verkauft werden, und zwar für Abnutzungserscheinungen der Waren, die durch ihre normale Verwendung verursacht wurden gebrauchte Ware, wenn ein Fehler vorliegt, der dem Verschleißgrad der Ware zum Zeitpunkt der Übernahme durch den Käufer entspricht oder auf die Art der Ware zurückzuführen ist.

6.4

Ist der Käufer Verbraucher und tritt der Mangel innerhalb von sechs Monaten ab dem Zeitpunkt der Übernahme auf, so gilt die Ware bereits zum Zeitpunkt der Übernahme als mangelhaft. Ist der Käufer Verbraucher, ist er berechtigt, das Recht aus dem bei Verbrauchsgütern auftretenden Mangel innerhalb von vierundzwanzig Monaten ab der Übernahme geltend zu machen.

6.5

Rechte aus mangelhafter Leistung werden vom Käufer an der Adresse des Verkäufers in seinem Hauptsitz geltend gemacht.

7.

OTHER RIGHTS AND OBLIGATIONS OF THE CONTRACTING PARTIES

7.1

Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware durch Zahlung des vollen Kaufpreises der Ware.

7.2

Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer an keine Verhaltensregeln im Sinne von § 1826 Abs. 1 Buchst. E BGB gebunden.

7.3

Die tschechische Handelsinspektion (Česká obchodní inspekce) mit Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Prag 2, Firmennummer: 000 20 869, Internetadresse: http://www.coi.cz, ist zuständig für gerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten.

7.4

Der Verkäufer ist berechtigt, die Ware auf der Grundlage eines Gewerbescheins zu verkaufen. Die Gewerbeinspektion wird im Rahmen ihrer Zuständigkeit von der zuständigen Gewerbegenehmigungsstelle durchgeführt. Die Überwachung des Schutzbereichs personenbezogener Daten erfolgt durch das Amt für den Schutz personenbezogener Daten (Úřad pro ochranu osobních údajů). Die tschechische Gewerbeaufsicht übt in begrenztem Umfang unter anderem die Aufsicht über die Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg., Verbraucherschutzgesetz, in der geänderten Fassung aus.

7.5

Der Käufer geht hiermit das Risiko ein, die Umstände im Sinne von § 1765 Abs. 2 BGB zu ändern.

8.

PERSÖNLICHER DATENSCHUTZ

8.1

Der Schutz der personenbezogenen Daten des Käufers als natürliche Person ist in der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 über den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und personenbezogener Daten geregelt über den freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG (Allgemeine Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten) in der geänderten Fassung. Der Administrator der persönlichen Daten des Käufers ist der Verkäufer.

8.2

Zur Erfüllung des Kaufvertrages oder zur Durchführung der vor Vertragsschluss auf Verlangen des Käufers getroffenen Maßnahmen werden folgende personenbezogene Daten des Käufers verarbeitet: Vor- und Nachname, Wohnanschrift, Identifikationsnummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, Käufer elektronische Adresse und Telefonnummern (nachstehend "personenbezogene Daten" genannt).

8.3

Die personenbezogenen Daten des Käufers werden - im Falle der Registrierung des Käufers - auch zum Zwecke der Führung des Benutzerkontos verarbeitet. Der Verkäufer behandelt die E-Mail-Adresse des Käufers zum Zweck der Verbreitung von Geschäftsinformationen in Bezug auf ähnliche Waren oder Dienstleistungen des Verkäufers. Der Käufer hat die Möglichkeit, die Weitergabe solcher Mitteilungen zu verweigern, wenn er eine elektronische Adresse sowie einen direkten Link in jeder der gesendeten Mitteilungen erhält, die die Geschäftsmitteilung enthalten.

8.4

Der Käufer erkennt an, dass er verpflichtet ist, seine persönlichen Daten (bei der Registrierung, in seinem Benutzerkonto, bei der Bestellung über die Weboberfläche des Shops) stets korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben. Der Käufer ist verpflichtet, seine persönlichen Daten während der Nutzung des Webinterface des Shops auf dem neuesten Stand zu halten.

8.5

Der Verkäufer kann einen Dritten ermächtigen, die personenbezogenen Daten des Käufers als Bearbeiter zu verarbeiten. Personenbezogene Daten werden vom Verkäufer nicht ohne vorherige Zustimmung des Käufers an Dritte weitergegeben.

8.6

Personenbezogene Daten werden für die Dauer des Benutzerkontos und für 4 Jahre nach dessen Ablauf verarbeitet. Bei einmaligen Bestellungen werden personenbezogene Daten 4 Jahre nach der Einzelbestellung verarbeitet. Personenbezogene Daten werden elektronisch automatisiert oder in gedruckter Form nicht automatisiert verarbeitet.

8.7

Der Käufer bestätigt, dass die angegebenen personenbezogenen Daten korrekt sind und dass er darüber informiert wurde, dass es sich um eine freiwillige Angabe personenbezogener Daten handelt. Der Verkäufer benötigt die Daten des Käufers als Vertragsbedingung, ohne die ein Vertragsabschluss nicht möglich wäre.

8.8

Für den Fall, dass der Käufer der Ansicht ist, dass der Verkäufer die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten vornimmt, was dem Schutz des Privat- und Privatlebens des Käufers zuwiderläuft oder gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt, insbesondere wenn personenbezogene Daten in Bezug auf unrichtig sind zu welchem Zweck sie verarbeitet werden, kann er:

 

- den Verkäufer um Zugang zu personenbezogenen Daten des Käufers bitten,

 

- Datenkorrektur oder Löschung erfordern,

 

- Verarbeitungsbeschränkung erfordern,

 

- Einspruch gegen die Bearbeitung,

 

- sein Recht auf Datenübertragbarkeit ausüben,

 

- beim Amt für den Schutz personenbezogener Daten (Úřad pro ochranu osobních údajů), Pplk, eine Beschwerde einreichen. Sochora 27 170 00 Prag 7.

8. 9

Der Käufer erklärt sich damit einverstanden, auf der Website als einer der Käufer erwähnt zu werden, die der Verkäufer liefert oder gelieferte Waren; Diese Zustimmung gilt nicht für Käufer als natürliche Personen.

9.

LIEFERUNGEN

9 .1

Es ist möglich, an die elektronische Adresse des Käufers zu liefern, die in seinem Benutzerkonto oder in der Bestellung vom Käufer angegeben ist.

10.

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

10 .1

Falls die auf dem Kaufvertrag beruhende Beziehung ein internationales (ausländisches) Element enthält, stimmen die Parteien zu, dass die Beziehung dem tschechischen Recht unterliegt. Der Käufer erklärt sich damit einverstanden, dass bei einem Verkauf der Waren ins Ausland (außerhalb der Tschechischen Republik) die Kommunikation zwischen dem Käufer und dem Verkäufer in englischer oder tschechischer Sprache stattfinden kann.

10.2

Sollte eine Bestimmung der Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, so wird anstelle der unwirksamen Klauseln eine Bestimmung angewendet, die der unwirksamen möglichst nahe kommt. Die Unwirksamkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Änderungen und Ergänzungen des Kaufvertrages oder der Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

10.3

Der Kaufvertrag, einschließlich der Geschäftsbedingungen, wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.

10.4

Die Anlage zu den Geschäftsbedingungen enthält ein Musterformular zum Rücktritt vom Kaufvertrag.

10.5

Kontaktdaten des Verkäufers:

- Lieferanschrift GOOD BRANDS s.r.o., třída Kpt. Jaroše 1929/10, 602 00 Brno, Tschechische Republik

- elektronische Adresse des Verkäufers: [email protected]; Telefon +420 722 400 500.

In Brno on July 19, 2018

Anlage: Formular zum Rücktritt vom Vertrag

Füllen Sie dieses Formular aus und senden Sie es nur zurück, wenn Sie vom Vertrag zurücktreten möchten.

Adresse:
GOOD BRANDS s.r.o.
třída Kpt. Jaroše 10
602 00 Brno
Tschechische Republik
E-Mail: [email protected]
Telefon +420 722 400 500

E / Wir (*) Hiermit widerrufe ich / wir (*) Kaufvertrag von Waren: …………………………
Datum Bestellung (*) / Empfangen (*): …………………………
Name und Vorname der Verbraucher / Konsumenten:…………………………
Adresse Verbraucher / Konsumenten:…………………………
Unterschrift des Verbrauchers / Verbraucher (nur wenn diese Form in Papierform übermittelt wird): …………………………
Datum: …………………………

(*) Zutreffendes streichen oder Daten hinzufügen.

Senden Sie das ausgefüllte Formular an folgende Adresse:
GOOD BRANDS s.r.o.
třída Kpt. Jaroše 10
602 00 Brno
Tschechische Republik
oder E-MailAdresse [email protected]

Menu

Informationen